Monatsarchiv für September 2006

Sieben Wochen Sperre…

Donnerstag, den 28. September 2006

hat das Kreissportgericht Christoph Brack für seinen Platzverweis am 18. August in der Partie beim TuS Vielstedt 2 wegen Tätlichkeit und Unsportlichkeit in einem leichteren Fall aufgebrummt und ihn bis einschließlich 9. Oktober 2006 vom Spielbetrieb ausgeschlossen.

BTB Oldies im Einsatz

Mittwoch, den 27. September 2006

Am 20.09.06 hatte die noch im Aufbau befindliche Oldietruppe des BTB bei einem Turnier des Berufsförderungswerkes ihren ersten offiziellen Auftritt.

Auch wenn es von vier teilnehmenden Mannschaften nur zum 4. Platz reichte, zeigten sich alle sehr zufrieden. Denn neben einer wöchentlichen Trainingseinheit konnte endlich einmal unter Wettkampfbedingungen gespielt werden.

Das erste Spiel wurde erst in allerletzter Sekunde mit 0:1 gegen das Team BFW 1 verloren. Spiel Nr. 2 wurde mit einem beachtlichen 0:0 gegen ein junges Team von BFW 2 beendet, während es im letzten Spiel gegen das spielstarke Team vom Stedinger Hof, ebenfalls kurz vor Schluss, eine 0:1 Niederlage gab.

Das Oldieteam musste sich im Tor mit Rene Clausnitzer verstärken, da noch kein eigener Torwart gefunden werden konnte.

BTB Oldies Obere Reihe von links: Lothar Rietow, Michael Pelka, Heiko Lutz, Matthias Kinner, Marco Kruse – untere Reihe: Frank Bathke, Holger Becker, Rene Clausnitzer, Wolfgang Mleziwa, Torsten Born. Es fehlt Uwe Barnick.

Die BTB Oldies bedanken sich noch einmal für die Einladung beim BFW.

Gute Besserung…

Sonntag, den 24. September 2006

wünscht das Oldie-Team dem Kameraden Ralf Hachenberger, der derzeit im Krankenhaus liegt. BTB 2 schließt sich den guten Wünschen natürlich an.

Training in den kommenden 2 Wochen

Sonntag, den 24. September 2006

Wegen einer Platzbelegung und des Feiertages am 03.10. wird in den kommenden beiden Wochen das Training von Dienstag auf jeweils Montag verschoben, also auf den 25.09. und 02.10.2006. Treffpunkt ist nach wie vor 19.15 Uhr am Ammerweg, Trainingsbeginn um 19.30 Uhr.

Kruse-Gala in Bookholzberg: BTB 2 – DBV 2 4:1 (2:1)

Freitag, den 22. September 2006

BTB 2 WappenDen zweiten Saisonsieg gab es nach einer kämpferisch starken Mannschaftsleistung und einer Gala-Vorstellung von Christian Kruse am Freitag, den 22.09.2006 zuhause gegen den Delmenhorster BV 2.

Dabei begann das Spiel zunächst mit leichten Vorteilen für die Gäste aus Delmenhorst, die in der 4. Minute bei einem indirekten Freistoß innerhalb des Strafraums in Rene Clausnitzer ihren Meister fanden. Erst nach knapp einer Viertelstunde begann BTB 2 damit, sich Chancen gegen die im Mittelfeld robust stehenden Gäste zu erspielen und auch das frühe Stören des Gegners klappte nun besser. So zwang man auch in der 18. Minute den Gegner zu einem Abspielfehler und Marcel Saß setzte Christian Kruse schön in Szene, der zum 1:0 Führungstreffer verwandelte.

Leider war die Führung nicht von langer Dauer und BTB 2 versäumte, sich rechtzeitig wieder auf das Spiel zu konzentrieren: so marschierten die Gäste direkt mit dem Anstoß ohne ernste Gegenwehr durch die Abwehrreihen und mit einem Schuss aus 18 Metern erzielte der DBV den Ausgleich. Keeper Clausnitzer war bei diesem Abpraller vom Innenpfosten machtlos.

Es entwickelte sich dann ein ausgeglichenes Spiel mit vereinzelten Chancen auf beiden Seiten und in der 30. Minute war es dann fast eine Kopie des 1:0, die die erneute Führung für BTB 2 brachte: ein schöner Pass von Marcel Saß in die Spitze zu Christian Kruse und dieser verwandelte zum 2:1.

Auch in der zweiten Hälfte ging es dann ausgeglichen weiter und beide Mannschaften waren bemüht, einen Treffer zu erzielen. In der 60. Minute war es dann wieder einmal Christian Kruse, der nach erneutem Zuspiel von Marcel Saß einen Konter mit dem 3:1 abschloss, das etwas mehr Ruhe und Sicherheit in das Bookholzberger Spiel brachte.

Die Gäste warfen nun noch einmal alles nach vorn und setzten die BTB 2-Abwehr mit drei Spitzen unter Druck, diese sollte aber bis zum Ende der Partie standhalten. Anders aber auf der Gegenseite: in der 68. Minute wurde nach einem schönen Befreiungsspielzug über Volker Steenken und Gerwin Lebert nochmals Christian Kruse wunderbar in Szene gesetzt, der in der 1:1-Situation gegen den Keeper der Gäste die Nerven behielt, diesen ausspielte und zum 4:1 einschob.

Zwei weitere Großchancen blieben dann ohne Erfolg: Christian Kruse blieb der fünfte Treffer verwährt, als sein Kopfball vom Keeper gerade noch geklärt weren konnte und auch Daniel Hermes hätte nach einer 1:1 Situation den nächsten Treffer markieren können, blieb aber ohne Erfolg.

Letzlich wäre dies aber auch des Guten zuviel gewesen, da die Gäste aus Delmenhorst bis zum Schluss munter mitspielten und dagegen hielten und zudem insbesondere in vereinzelten hitzigen Situation die Ruhe behielten und das Spiel fair zu Ende brachten.

Einziges Manko an diesem Tag bleibt die Erkenntnis, dass einige Spieler offenbar nichts aus der siebenwöchigen Sperre von Christoph Brack gelernt haben, der nach seiner Unbeherrscheit im ersten Saisonspiel noch immer zuguckt und erst ab dem 09. Oktober wieder eingreifen darf.

Der routinierte Schiedsrichter Prescher bewies aber Fingerspitzengefühl und so konnte die Partie auf beiden Seiten vollzählig beendet werden, wobei er einmal gelb für DBV zückte und auf Bookholberger Seite Hermes, Ramo und Saß verwarnte.

Tore:
1:0 (18.) C. Kruse
1:1 (19.)
2:1 (30.) C. Kruse
3:1 (60.) C. Kruse
4:1 (68.) C. Kruse

Besonderheiten:
Gelb für Hermes, Ramo, Saß; 1x für DBV

Es spielten: René Clausnitzer – Jens Bathke, Guido Giebel, Christopher Kiy, Heiko Sackmann - Tobias Ihde, Mazlum Ramo, Marcel Saß, Volker Steenken - Daniel Hermes, Christian Kruse - Marcus Krüger, Dennis Kruse, Gerwin Lebert, Sven Loewenstein, Andreas Nagel
Zuschauer: 25

Saisonstart der Handballer geglückt

Montag, den 18. September 2006

Der Saisonstart der Bookholzberger Handballer, bzw. der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg, ist geglückt. Am Samstagabend fegte das Team den Gast aus Cäciliengroden ungefährdet mit 31:22 aus der Halle und stürmte damit direkt an die Tabellenspitze der Landesliga Weser-Ems Nord. Einen ausführlicheren Spielbericht dazu liefert das DK, die aktuelle Tabelle ist hier zu finden.

KSV Hicretspor 3 – BTB 2 2:1 (2:0)

Sonntag, den 17. September 2006

BTB 2 WappenAm Sonntag, 17.09.2006, hat es für BTB 2 in einer weitgehend ausgeglichenen Partie am Ende nur zu einem 1:2 beim KSV Hicretspor gelangt.

Bei sommerlichen Bedingungen war das Spiel dabei zunächst ausgeglichen, ohne dass sich zwingende Torchancen ergäben hätten. In der 18. Minute war es dann ein von einem eigenen Verterdiger unglücklich abgefälschter Schuss aus 18 Metern, der die Führung für die Gastgeber bedeutete, ohne dass Torhüter René Clausnitzer eine Chance gehabt hätte, an den Ball zu kommen.

Nach diesem Gegentor wurde BTB 2 etwas unsicherer und die Platzherren erspielten sich ein leichtes Übergewicht, Bookholzberg kam nur noch vereinzelt zu Entlastungsangriffen und Gefahr gab es bestenfalls nach Standardsituationen. Hicretspor hingegen erhöhte Ende der ersten Hälfte den Druck und in der 43. Minute war es ein Angreifer der Gastgeber, der auf dem rechten Flügel drei Gegner wie Slalomstangen umkurvte, den Ball vor’s Tor brachte und ein weiterer Delmenorster sehenswert mit der Hacke aus kurzer Distanz verwertete.

Die zweite Hälfte brachte also die schwierige Mission mit sich, einen 2-Tore-Rückstand aufzuholen und gleichermaßen stark umzustellen, da zwei Akteure ausgewechselt werden mussten. Und beinahe wäre BTB 2 schon in der 47. Minute ein Paukenschlag geglückt, doch ein Schuss von Volker Steenken aus über 30 Metern Entfernung traf “nur” das Lattenkreuz. In den ersten Minuten der zweiten Halbzeit erspielte sich Bookholzberg weitere vereinzelte Tormöglichkeiten, bevor die Gastgeber dann besser wieder ins Spiel zurück fanden. Und so entwickelte sich auch in der zweiten Hälfte ein nun ausgeglichenes Spiel ohne ganz große Höhepunkte auf beiden Seiten. Der Großteil der Angriffe konnte in der BTB 2 Defensive zunichte gemacht werden und wenn nicht, war Keeper Clausnitzer stets parat.

In der 80. Minute keimte dann aber wieder Hoffnung auf, als der inzwischen auf den Liberoposten zurück gezogene Tobias Ihde eine Ecke von der rechten Seite hereinzog und Volker Steenken die Hereingabe verwandelte. Die letzten 10 Minuten ging es dann noch einmal munter auf und ab, doch die weiteren Angriffsbemühungen der Bookholzberger wurden leider nicht von Erfolg gekrönt.

Unterm Strich wäre an diesem Tag sicherlich mindestens ein Punkt drin gewesen, kämpferisch hat man sich aber insbesondere in der zweiten Hälfte nichts vorzuwerfen und da es im Grunde die eigenen Fehler im Spielaufbau waren, die Hicretspor immer wieder gefährlich wurden ließen, geht das Ergebnis letztlich in Ordnung.

Tore:
1:0 (18.)
2:0 (43.)
2:1 (80.) Steenken

Besonderheiten:
Gelbe Karte für Gerwin Lebert

Es spielten: René Clausnitzer – Jens Bathke, Guido Giebel, Heiko Sackmann, Volker Steenken - Tobias Ihde, Gerwin Lebert, Sven Loewenstein, Mazlum Ramo - Daniel Hermes, Andreas Nagel - Marcus Krüger, Dennis Kruse

Zuschauer: 15

Von bösen Buben…

Freitag, den 15. September 2006

Rote Karteberichtet das Delmenhorster Kreisblatt und verkündet die Sperrzeiten einiger am vergangenen Wochenenede unangenehm aufgefallenen Landkreis-Akteure: Temel Suleyman (Baris II) muss vier Spiele aussetzen, weil er Schiedsrichter Nail Kilic beledigt hat. Wegen eines „Schubsers“ muss Frank Böttcher (Heidkrug III) zwei Spiele pausieren. Das gleiche Strafmaß erhielt auch Marvin Kruse (Stenum II) wegen eines ähnlichen Deliktes. TSV Ippeners Trainer Uwe Nüsse muss wegen zu heftiger Kritik am Dünsener Schiedsrichter Carsten Krudop 20 Euro Strafe berappen.

Saisonstart für die Handballer

Freitag, den 15. September 2006

Auch für unsere 1. Handballherren steht an diesem Wochenende der Saisonstart auf dem Programm. Die Nordwest-Zeitung berichtet hierzu von einem Interview mit Trainer Jan-Bernd Schwepe, Trainer der HSG
Grüppenbühren/Bookholzberg
in der Handball-Landesliga Weser-Ems Nord:

“Ich werde den bereits im vergangenen Jahr eingeschlagenen Weg des Neuaufbaus konsequent fortsetzen und bin mir sicher, dass damit mittelfristig der Erfolg programmiert ist.” Dabei hatte der engagierte Handballlehrer bereits ernsthaft darüber nachgedacht, den Verein nach elfjähriger Tätigkeit zu verlassen. “Es gibt sicherlich Abnutzungserscheinungen, doch die gute Zusammenarbeit mit dem Vorstand der Spielgemeinschaft, aber ganz besonders die an mich gerichtete Bitte der Leistungsträger, wie bisher weiter zu verfahren, haben mich überzeugt, auf dem richtigen Weg zu sein”, begründete Schwepe seine Entscheidung. Ein weiterer positiver Aspekt für das Engagement bei den Landkreislern war sicherlich auch, dass es dem erfahrenen Coach gelungen ist, nach einem miserablen Start in der vergangenen Saison mit seinem Team noch auf Rang fünf in der Abschlusstabelle vorzupreschen.

Die dabei der Leistungsentwicklung förderliche gute Mischung aus Routiniers und hoffnungsvollem Nachwuchs soll in Bookholzberg weiter forciert werden. In dieser Beziehung scheinen Schwepe und seine Schützlinge schon auf einem guten Weg zu sein, konnten doch in der Vorbereitung recht respektable Ergebnisse verbucht werden. “Wenn es uns gelingt, gut aus den Startlöchern zu kommen, ist es durchaus möglich, dass wir ganz weit vorn im Meisterschaftszug mitfahren werden”, macht der HSG-Trainer in Optimismus. Meisterschaftsauftakt ist am Sonnabend, dem 16. September, mit einem Heimspiel gegen den TuS Cäciliengroden.

Quelle: Nordwest Zeitung

Trainingszusammenlegung

Dienstag, den 12. September 2006

Nachdem die 2. und 3. Fußballherren den Trainingsbetrieb am Dienstag bereits seit einiger Zeit erfolgreich gemeinsam bestreiten, schließt sich ab sofort auch die im Sommer neu formierte Oldie-Truppe aus Bookholzberg an.

Die Oldies werden übrigens ebenfalls von Frank Bathke betreut. Für die Hinrunde wurde die Mannschaft wegen des noch nicht ausreichenden Kaders noch vom Spielbetrieb zurückgezogen, ein Einstieg in der Rückrunde wird aber angestrebt. Sofern jemand Lust hat, die Oldies zu verstärken bitte direkt an Frank Bathke wenden oder einfach am Dienstag um 19.15 Uhr an der Sportanlage am Ammerweg in Bookholzberg vorbeischauen.

Auch die zweite und dritte Herren freuen sich natürlich jederzeit über neue Kameraden.

Landkreis-Fußball aktuell

Dienstag, den 12. September 2006

Ein Sportgerichtsverfahren erwartet Rafael Christ von Eintracht Delmenhorst II, der im Spiel seiner Mannschafte beim DTB III Schiedsrichter Rudi Grabowsky (DBV) beim Erhalt einer Matchstrafe, die Karten aus der Hand geschlagen hat.

Quelle: DK

In der 1. Fußball-Kreisklasse ist die Partie zwischen SV Achternmeer und SV Tur Abdin II von Schiedsrichter Günter Deye (Benthullen) beim Stand von 2:1 für die Gastgeber in der 77. Minute abgebrochen worden. Deye war bespuckt worden, wobei der Übeltäter offensichtlich aus den Reihen der Gästespieler kam.

Nach einer bis dahin sehr fairen Partie mit nur einer Gelben Karte gegen Achternmeer war ein Freistoß gegen Abdin Auslöser von Meckereien der Delmenhorster, bei denen sich Murat Celik zunächst Gelb und dann die Ampel einfing. Als sich der Schiedsrichter den Fall notieren wollte, wurde er bespuckt, konnte aber nicht ausmachen, von wem. Darauf forderte er die Aramäer auf, den Sünder zu benennen, da er ansonsten das Spiel nicht fortsetzen würde. Zunächst meldete sich keiner, doch dann “opferte” sich Kapitän Andreas Aktan. Der sah dann Rot und Deye wollte die Partie fortsetzen. Die Aramäer machten aber keine Anstalten, eine Mauer für den Freistoß zu stellen, und so brach der 59 Jahre alte Schwarzkittel den Kick ab. Edip Öczan, der kurz zuvor ausgewechselte Mannschaftsführer der Aramäer, erklärte, dass Andreas Aktan garantiert nicht der “Spucker” gewesen sei und will sich nun auf die Suche nach dem wahren Sünder machen.

Quelle: NWZ

BTB 2 – SC Dünsen 2 3:1 (1:1)

Montag, den 11. September 2006

BTB 2 - SC Dünsen 2Am Freitag, 08.09.2006 war der SC Dünsen in Bookholzberg zu Gast und BTB 2 hat mit einem verdienten 3:1 in einer zunehmend hektischen Partie endlich die ersten Punkte der Saison einfahren. 

BTB 2 zeigte dabei eine von Beginn an sehr geschlossene Mannschaftsleistung und erarbeitete sich das angestrebte Übergewicht, ohne allerdings zu allzu zwingenden Möglichkeiten zu kommen. Einen ersten Warnschuss gab Tobias Ihde in der 22. Minute aus 25 Metern ab, der Gästekeeper fischte den Ball aber noch aus dem Winkel und den Abpraller konnte Daniel Hermes leider nicht verwerten. 

Mitte der ersten Hälfte ließ man dann aber zu, dass die Dünsener besser ins Spiel fanden. In der 24. Minute verfehlte ein Schuss noch knapp das Tor, in der 37. Minute konnten die Gäste aber mit einem gut eingefädelten Konter die Führung markieren.

Bookholzberg versuchte aber umgehend, das Ergebnis zu egaliseren und schon eine Minute später wäre es Christian Kruse nach einem Freistoß von Ihde fast gelungen, den Kopfball setzte er aber knapp neben das Tor. Sechs Minuten später war die gleiche Kombination dann aber erfolgreich: aus der eigenen Defensive heraus eröffnete Ihde mit einem Steilpass über die rechte Seite die nächste Chance von Christian Kruse, der sich dieses mal den Ausgleich nicht nehmen ließ.

In der zweiten Hälfte erspielte sich BTB 2 dann wieder ein leichtes Übergewicht, während die Gäste vorrangig mit dem Schiedrichter haderten und ihren Unmut mehrfach lauthals kund getan haben. So hagelte es für Dünsen praktisch gelbe Karten und weitere Verwarnungen, vorrangig wegen Meckerns und Schiedsrichterbeleidigungen.

Die sportlichen Akzente konnten hingegen die Platzherren setzen: in der 72. Minute war es zunächst noch Keeper René Clausnitzer, der im 1:1-Duell gegen den Dünsener Angreifer die Oberhand behielt, eine Minute später war es Volker Steenken, der mit einem schönen Pass in die Spitze Marcel Saß bediente, der seinerseits die 2:1-Führung erzielen konnte.

Eine Minute später dezimierten sich die Gäste dann erstmals selbst, als Tobias Ihde nach einem Sololauf durch’s Mittelfeld mit einem Foul von hinten gestoppt wurde, der Dünsener Täter, der zunächst wohl nur gelb-rot bekommen sollte, dann mit anhaltenden Meckereinen aber eine knallrote Karte provozierte.

Sieben Minuten später war es dann eine der wiederholten Schiedsrichterbeleidigungen, die zur zweiten roten Karte führte. Als der Ballbesitz eigentlich schon auf Bookholzberg übergegangen war, kommentierte ein Spieler von hinten das Geschehen und wurde daraufhin vom Platz gestellt. Kurios dabei ist, dass von zwei nebeneinander stehenden Spielern der falsche vom Platz gestellt wurde, beide Spieler dem Schiedsrichter gegenüber aber bekundeten, sie seien es jeweils selbst gewesen – der eine weil er’s wirklich war, der falsche (und ältere), weil er es für mannschaftsdienlicher hielt, wenn der jüngere Spieler weiter macht.

Nachdem sich die Gemüter halbwegs wieder beruhigt hatten, ließ BTB 2 dann unverständlicherweise noch einige Chancen der neun verbliebenen Gäste zu und brachte sich beinahe noch um den Lohn der Arbeit, eine Minute vor Spielende machte man den Sack dann aber endgültig zu, als erneut Christian Kruse eine von Ihde flach vor das Tor gezogene Ecke mit der Hacke verwertete.

Am Ende drei wichtige Punkte in einer sehr hektischen Partie und ein geglückter Einstand des zurück gekehrten Trainers Frank Bathke, der an diesem Tag vor allen Dingen die geschlossene Mannschaftsleistung und den unbedingten Siegeswillen seiner Mannschaft lobte, zudem auch die Unterstützung der an diesem Tag nicht zum Einsatz gekommenen Spieler. Nun heißt es für den kommenden Spieltag den Aufwärtstrend mit nach Hicretspor zu nehmen, um in der Tabelle weiteren Boden gut zu machen.

Tore:
0:1 (38.)
1:1 (45.) Kruse
2:1 (73.) Saß
3:1 (89.) Kruse

Besonderheiten:
4 gelb und 2 rote Karten für die Gäste, die mehr und mehr mit dem Schiedsrichter aus Wüsting haderten.

Es spielten: René Clausnitzer – Jens Bathke, Guido Giebel, Christopher Kiy, Heiko Sackmann - Tobias Ihde, Dennis Kruse, Gerwin Lebert, Sven Loewenstein - Daniel Hermes, Christian Kruse - Mazlum Ramo, Marcel Saß, Volker Steenken — Axel Asbrock, Christian Grünefeld, Marcus Krüger, Andreas Nagel

Zuschauer: 20

HSG Grüppenbühren/Bookholzberg will in Landesliga gute Rolle spielen

Mittwoch, den 6. September 2006

Bereits zum elften Mal führt Jan-Bernd Schwepe HSG Grüppenbühren/Bookholzberg I als Trainer in eine neue Saison. Diesmal will der Coach von Beginn an in der oberen Tabellenhälfte mitspielen.Die Voraussetzungen dafür sind sehr gut, denn obwohl sich mit Marcel Ganske und Renke Tönjes zwei wichtige Spieler verabschiedet haben, wurden mit Hendrik Kossen, Daniel Hammler und Sebastian Oetken drei spielstarke, junge Akteure integriert.Nachdem die HSG zunächst seit Mitte Juli mit der zweiten Mannschaft sowie dem A-Jugend-Team zusammen die erste Vorbereitungsphase mit viel Kraft- und Konditionstraining absolviert hatte, kamen im zweiten Abschnitt Technik und Taktik hinzu. In den bisherigen Vorbereitungsspielen gab es deshalb auch noch viele Abstimmungsprobleme in Abwehr und Angriff, die von Schwepe noch behoben werden müssen.

HSG-Coach Jan-Bernd Schwepe will den Aufwärtstrend der letzten Saison fortführen und legt dabei sein besonderes Augenmerk auf die Abwehr, die in den Trainingseinheiten noch mehr Stabilität bekommen soll. Auch sollen die jungen Spieler langsam an diese Klasse herangeführt werden.

Einen Top-Favoriten auf die Meisterschaft sieht Schwepe nicht, doch haben sich viele andere Mannschaften ebenfalls gut verstärkt.

Zu beachten sein wird die Reserve des OHV Aurich, die mit einigen Spielern aus dem Bundesliga-Kader in die neue Spielzeit gehen wird. Auch den TV Neerstedt II schätzt der HSG-Coach stark ein, werden in dieser Truppe doch bis auf wenige Ausnahmen nur junge Spieler zum Zuge kommen.

Wenn sein Team da weitermacht, wo es am Saisonende aufgehört hat, kann es jedoch gegen jede andere Mannschaft aus der Landesliga bestehen und in der oberen Tabellenhälfte eine gute Rolle spielen.

Gleich nach den ersten Spielen werden bereits die Weichen gestellt, denn zum Auftakt erwartet das HSG-Team am Sonnabend, 16. September, den starken Aufsteiger TuS Cäciliengroden, ehe es eine Woche später bereits zum ersten Derby gegen die TSG Hatten/Sandkrug II kommt. Zwei Wochen später wartet mit HSG Blexen/Nordenham der nächste Auswärtsgegner.

Der vorläufige Kader der HSG: Dellwo, Müller (Tor) – Dörgeloh, Ralf Meyer, Mielcarek, Jörn Oetken, Sebastian Oetken, Ohlebusch, Parwanow, Schwab-Sacher, Sparke, Sprenger, Warrelmann, Kossen, Daniel Hammler.

Quelle: NWZ

Basketball beim BTB

Dienstag, den 5. September 2006

Am Donnerstag, 07.09.2006 beginnt ab 18 Uhr in der Halle Übern Berg wieder das Basketball-Training. Mit Matthias Evers, seit 2000 lizensierter Trainer und seit 2001 Schiedsrichter, wurde ein neuer Übungsleiter verpflichtet. Angesprochen sind alle Jugendlichen ab 10 Jahren, die Lust am Basketball spielen haben. Informationen bei Manuel Lopez, Tel.: (04223) 700393.

Quelle: DK-Online.

SV Baris 4 – BTB 2 7:0 (2:0)

Sonntag, den 3. September 2006

SV Baris 4 - BTB 2

Das 3. Saisonspiel beim Tabellenführer aus Baris ging nach einer rabenschwarzen Vorstellung am 03.09.2006 mit 0:7 verloren. 

Das Vorhaben, die Null so lange wie möglich stehen zu lassen, scheiterte dabei bereits in der ersten Minute. Nachdem der Ball praktisch vom Anstoß weg hinten rum zum Spielaufbau gespielt wurde rutschte dieser Libero Tobias Ihde unter dem Schuh durch, der Angreifer der Gastgeber lief an ihm vorbei und schob artig zum 1:0 am machtlosen Keeper Clausnitzer vorbei ein. Nach 20 Sekunden stand es somit bereits 0:1.

In der ersten Hälfte entwickelte sich daraufhin aber trotz der an diesem Tag sehr angespannten Personaldecke und zahlreichen Veränderungen in der Aufstellung ein absolut ausgeglichenes Spiel mit vereinzelten Tormöglichkeiten auf beiden Seiten. Beste Bookholzberger Gelegenheit war dabei ein Pfostenschuss von Marcel Saß, der sein Ziel leider knapp verfehlte. Auf der anderen Seite stand die Bookholzberger Abwehr lange Zeit gut und auch Keeper Clausnitzer war der gewohnt sichere Rückhalt.

Kurz vor der Pause dann aber ein weiterer Rückschlag, als ein Delmenhorster Angreifer vier zaghafte Bookholzberger wie Slalomstangen umkurvte und mühelos zur 2:0-Führung einschob.

Für die zweite Hälfte hatte sich BTB 2 noch einmal eine Leistungssteigerung vorgenommen, um den Anschluss in der Partie zu finden, was man in der zweiten Hälfte dann aber tatsächlich zeigte, war eher ernüchternd. Zahllose technische Pannen auf dem regennassen Boden, unzählige Abspielfehler im eigenen Spielaufbau und viel zu langsames Umschalten auf die Defensive nach den eigenen Ballverlusten führten das am Ende sicherlich ein wenig zu hohe, aber absolut unstrittige Endergebnis herbei.

Zur schlechtesten BTB 2-Halbzeit dieser Saison passte auch die Art und Weise der Tore, wie sie in der zweiten Hälfte gefallen sind: nach 55. Minuten war es ein unglückliches Eigentor von Marcus Krüger, der nach einer Faustabwehr von Keeper Clausnitzer den Ball aus dem Mittelfeld weiter nach vorne schlagen wollte, den Ball aber so unglücklich traf, dass er in die Gegenrichtung flog und als Bogenlampe Keeper Clausnitzer und zwei Verteidiger nur noch zuschauen ließ. Dem 4:0 in der 65. Minute folgte in der 68. Minute eine direkt verwandelte Ecke, drei Minuten später das 6:0 durch einen Foulelfmeter und in der vorletzten Minute wurde man nach der einzig nennenswerten Aktion auf Bookholzberger Seite, einem Freistoß aus 20 Metern Entfernung, eiskalt ausgekontert und mit dem 7:0 bestraft.

Unrühmlicher Höhepunkt der Partie war die gelb-rote Karte für einen Delmenhorster in der 88. Minute nach wiederholtem Foulspiel und zwischenzeitlichen Meckereien.

Für BTB 2 heißt es nun, dieses Spiel schnellstmöglich abzuhaken und am kommenden Freitag im Duell gegen den Tabellenvorletzten aus Dünsen endlich die ersten Punkte der Saison einzufahren.

Tore:
1:0 (01.)
2:0 (43.)
3:0 (55.)
4:0 (65.)
5:0 (68.)
6:0 (71.) 
7:0 (89.) 

Es spielten: René Clausnitzer – Jens Bathke, Guido Giebel, Tobias Ihde, Marcus Krüger - Christian Kruse, Gerwin Lebert, Sven Loewenstein, Mazlum Ramo - Henning Bornstedt, Daniel Hermes – Marcel Saß

Zuschauer: 30